Posts for Tag: Sprache

Kampfgruppe Semantik unterwegs: NRZ vom 2.12.22016

Seite 1:

„Syrien: Druck auf Syrien wächst“

 Er wird von niemandem ausgeübt oder erzeugt, er wächst halt. 

Seite 1:

„Pfusch bei Krebsmittel“ sowie

Seite 4:

„Falls tatsächlich bewusst geschlampt worden wäre: unglaublich“

Bei dem aus Raffgier erfolgten Verdünnen von Medikamenten wurde nicht geschlampt sondern gemordet. Genau so wie bei der VW-Schummel-Software. 

Seite 5:

„Gabriel empfängt Wagenknecht“ 

Die haben zusammen Kaffee getrunken. Aber es sollte schon klar sein, wer Herr und wer Knecht ist. 

Seite 6:

„Der Nobelpreisträger liefert“ 

Das kann man schon so sagen, schließlich handelt es sich hier um irgendwo in Südamerika. Über die USA würde es sicher anders formuliert. Aber der hat ja nicht geliefert. 

Seite 7:

„Tarifwechsel hilft gegen explodierende Beiträge“ 

Manchmal explodiert einfach etwas. Da kann man nichts machen. Shit happens. Und schließlich ist ein anderer Vertrag, der Sachen einfach nicht mehr versichert, die bisher versichert waren, die billigere Versicherung, sofern man jung und gesund und risikofreudig ist. 

Seite 7:

„Die Städte warnen vor Wohnung-Engpass“ 

Da ist wahrscheinlich die Badezimmertür zu schmal. Von grundsätzlichem Mangel zu sprechen, wäre sicherlich übertrieben. Nach dem Engpass wird's ja immer auch wieder breiter.

Konfuzius

„Wenn die Sprache nicht stimmt, dann ist das, was gesagt wird, nicht das, was gemeint ist. Ist das, was gesagt wird, nicht das, was gemeint ist, so kommen keine guten Werke zustande. Kommen keine guten Werke zustande, so gedeihen Kunst und Moral nicht. Gedeihen Kunst und Moral nicht, so trifft die Justiz nicht. Trifft die Justiz nicht, so weiß das Volk nicht, wohin Hand und Fuß setzen. Also dulde man keine Willkürlichkeit in den Worten. Das ist es, worauf es ankommt.“

Doppelte Standards

Der Begriff wird gern genommen. Er ist modern. Eine modische Vorhaltung. Es geht nicht um Kilometer und Meilen, um Liter und Gallonen oder um Celsius und Fahrenheit.

Er ist der Germanismus des englischen Begriffs „double standards“ und damit der englischen Übersetzung des deutschen Begriffs „Doppelmoral“. Moral ist nicht modern. 

Der Vorwurf der Doppelmoral klingt gefährlich, weil wertend. Moral ist Singular. Standards gibt es mehrere.

Die Kampfgruppe Semantik ist wieder mal unterwegs - unterstützt von der Jungschar Anglizismus.