Ballett eines einsamen Herren mit roten Bäckchen und Öhrchen sowie beeindruckender Körpersprache erfolgreich: Journalisten können nicht mehr zuhören.

Den Beginn des Balletts finden Sie bei Minute 10:00.

Da man diese Form des Nichtsantwortens und Stammelndfragens nie korrekt zitieren kann, sehen Sie doch selbst ab Minute 20:52 was gesagt wurde.

„Unverzüglich ist dem BND Weisung erteilt worden, die erkannten Defizite abzustellen.“

Das war die Antwort auf die Frage: „Wurde dem BND ein Termin für den Abschluss der Aufarbeitung gesetzt?“

Wäre es nicht besser gewesen, den BND anzuweisen, die erkannten Defizite unverzüglich abzustellen?  Aber da waren die Ohren der Journalistinnen und Journalisten wohl schon verstopft. 




Wisst ihr, was die Bundeswehr jetzt braucht? Uranmunition! ...

Wisst ihr, was die Bundeswehr jetzt braucht? Uranmunition! Damit wir uns (nein, wirklich!!) einen Panzerkrieg gegen Russland leisten können! Glaubt ihr nicht? Lest selbst!

Die Bundeswehr ist derzeit nicht in der Lage, moderne russische Kampfpanzer wirksam zu bekämpfen. Zwar verfügen die deutschen Streitkräfte mit dem Leopard 2 über einen der besten Kampfpanzer der Welt. Allerdings fehlt es nach Informationen der "Welt am Sonntag" an ausreichend durchschlagskräftiger Munition für dieses Waffensystem.

Die auf Wolframbasis hergestellte Pfeilmunition der Bundeswehr produziert nicht genügend kinetische Energie, um die technologisch anspruchsvolle Panzerung der neuesten russischen Gefechtsfahrzeuge vom Typ T90 und modernisierter T80 zu durchschlagen.

Hey vielleicht können wir uns einfach darauf einigen, dass wir schlicht keinen Russlandfeldzug mehr führen wollen? WTF?!?

Ich meine, wie oft müssen kontinentaleuropäische Mächte eigentlich in Russland einmarschieren, bis wir mal merken, dass das keine gute Idee ist?!

Via fefe, weiterführende Updates des obigen Textes finden sich dort.