Warum bin ich jetzt überhaupt nicht überrascht?

Abgas-Skandal: Software-Updates für Diesel-Pkw sind angeblich kaum wirksam

Erneut besteht die Deutsche Umwelthilfe auf Hardware-Nachrüstungen für Betrugs-Diesel. Als Beleg führt sie eigene Abgasuntersuchungen an.

Software-Updates für Diesel-Pkw zeigen laut Deutscher Umwelthilfe (DUH) kaum Wirkung. Bei drei vor und nach dem Update untersuchten Autos von VW habe sich gezeigt, dass bei sommerlichen Temperaturen zwar eine durchschnittliche Verbesserung der Stickoxid (NOx)-Werte um 30 Prozent erreicht wurde. Bei für das Winterhalbjahr typischen Temperaturen seien aber über 20 Prozent mehr NOx gemessen als vor dem Software-Update.

Die DUH hatte in ihrem Emissions-Kontroll-Institut (EKI) einen VW Golf VI Variant 1.6 TDI, einen VW Caddy 2.0 TDI sowie einen VW Sharan 2.0 TDI auf der Straße gemessen. Der Grenzwert für NOx liegt bei Euro-5-Fahrzeugen bei 180 mg/km. Der Golf habe beispielsweise vor dem Update einen NOx-Ausstoß von 964 mg/km aufgewiesen, nach dem Update bei Außentemperaturen von +5 bis +10 °C 602 mg/km, heißt es in einer DUH-Mitteilung.

Zum Vergleich dazu hat die DUH drei Fahrzeuge gemessen, bei denen Hardware auf Harnstoffbasis nachgerüstet wurde. Bei ihnen seien die NOx-Werte unterhalb des Grenzwerts verringert worden. Bei einem BMW X3 xDrive20d wurde gemessen bei Außentemperaturen zwischen +19 und +34 °C der Ausstoß von 900 mg/km auf 171 mg/km verringert. Die DUH meint, dass eine Hardware-Nachrüstung der insgesamt rund 11 Millionen betroffenen Diesel-Pkw der Abgasnorm Euro 5 und Euro 6 die NOx-Abgasemissionen im Sommer wie im Winter um über 80 Prozent reduzieren würde.

Siehe dazu auch:





Tu Felix Austria!

Kennt ihr den schon? Österreich hat Asyl für einen jungen Afghanen abgelehnt. Der hatte vorgebracht, er sei homosexuell und dafür drohe ihm daheim Verfolgung und Tod. Also hat der Sachbearbeiter in der österreichischen Asylbehörde mal geprüft, ob der wirklich schwul ist.

Die Prämisse ist ja schon filmwürdig. Man stellt sich vor, dass man hübsche Frauen vorbeilaufen lässt und dabei seine Hirnwellen misst oder so. Aber nein. Soviel Budget hat die Behörde nicht. Hier sind Zitate aus der Ablehnungsbegründung:

Es wird berichtet, dass Sie öfter Auseinandersetzungen mit anderen Zimmergenossen hatten. Ein Aggressionspotential ist bei Ihnen also vorhanden, das bei Homosexuellen nicht zu erwareten wäre. Freunde hätten Sie nicht sehr viele, stehen in dem Bericht ebenso. Sind Homosexuelle nicht eher gesellig?
Moment, geht noch weiter!
Dass Sie nicht homosexuelle Jungs geküsst hätten, sogar viele davon, ist absoluter Unsinn (Seite 15). Sie hätten das im Spaß gemacht, behaupten Sie. Hätten Sie das tatsächlich bei einem nicht homosexuellen Jungen gemacht, dann hätten Sie furchtbare Prügel bezogen. Kein Mann lässt sich von einem anderen Mann küssen, wenn er nicht homosexuelle ist. Das ist völlig undenkbar.
Ausnahmen bestätigen die Regel.
Weder Ihr Gang, Ihr Gehabe oder Ihre Bekleidung haben auch nur annähernd darauf hingedeutet, dass Sie homosexuell sein könnten.
Liebe Homosexuelle, lasst euch das eine Lektion sein. Österreich lässt nur tuntige Schwule rein, am besten Drag Queens!1!!

Quelle: http://blog.fefe.de/?ts=a58ae997