Tu Felix Austria?

Wow. Also diese Österreich-Präsidentschaftswahl gerade. Wow. Krass.

Ich meine, da schließen sich alle Parteien gegen die FPÖ zusammen. Alle. Und einigen sich auf einen gemeinsamen Kandidaten.

Alle Parteien gegen die FPÖ.

Alle gegen einen.

Und gewinnt dann am Ende … mit 53,8% zu 46,2%.

Und darauf sind jetzt alle stolz in Europa? Alle Kräfte zusammen schaffen nur so einen knappen Vorsprung vor der FPÖ? Und das reicht jetzt allen zum "Aufatmen"?

Also, sorry, das ist für mich kein Grund zum Aufatmen. Das ist die letzte Alarmglocke vor dem Abgrund.

Insbesondere wenn das Polit-Establishment jetzt daraus keine deutlichen Konsequenzen zieht und eben nicht einfach weitermacht.

In Deutschland bahnt sich ja etwas ähnliches an. Zwölf Jahre (!) Merkel reichen nicht, die wurde gerade nochmal nominiert. Wenn man heute in eine Schule geht, können sich die Schüler überhaupt nicht an eine Zeit mit jemand anderem als Kanzler erinnern.

Das ist nicht gut. Gar nicht gut.

Und auch ihre Politik ist nicht gut, wie sie aus der Krise noch Profit schlägt auf Kosten der am härtesten Betroffenen. Wir feiern hier unsere "schwarze Null" und meinen damit nicht den Schäuble sondern sein Budget, das nur deshalb ohne massive Neuverschuldung zustande kam, weil Deutschland auf Kosten der Krisenländer Staatsanleihen zum Negativzinssatz verkaufen kann. Das ist nicht gesund, für das System nicht, für die anderen Länder nicht, und für Deutschland auch nicht. Das ist genau so ungesund wie jahrzehntelang Exportmeister zu sein. Das führt zu einer Verschuldung von unseren Kunden uns gegenüber, die die nie abtragen können. Das sieht doch ein Blinder, dass das kollabieren muss!

So ungefähr muss sich der letzte Walzer auf der Titanic angefühlt haben.

Und dann immer dieses Gefasel von Nachhaltigkeit, während unsere Kommunen alle pleite sind. Ich musste gerade mal meinen Pass verlängern, die Webseite hat mir einen Termin im Februar angeboten. Alles wird nur noch durch unbezahlte Mehrleistung von Freiwilligen am Leben gehalten. Und die Profite gehen an Superreiche, die sich damit eine Insel im Pazifik kaufen, zu der sie fliehen können, wenn es hier Revolution gibt. Na wenigstens wird die Privatinsel bis dahin wahrscheinlich dank Global Warming abgesoffen sein.

Klar sind wir alle tot, aber immerhin haben wir die Nazis immer schön ausgegrenzt!1!!

PS: Erinnert ihr euch noch, als die FPÖ eine harmlose One-Man-Show von dem Haider war? Dann starb der Haider und jetzt sind die immer noch da.

Quelle: http://blog.fefe.de/?ts=a6b9d4ff

Nochmal Sprache

Der Postillon landet mal wieder einen Volltreffer mit einer bedarfsgerechten Optimierungsmaßnahme: Zwei Pressemitteilungen werden zusammengelegt. Ergebnis:

Regime-/Regierungstruppen zerbomben/besiegen Opposition/Terroristen in Aleppo/Mossul

Aleppo/Mossul (dpo) - Assads Schergen/irakische Soldaten haben bei der Rückeroberung der Stadt Aleppo/Mossul einen brutalen/bedeutenden Sieg erkämpft.

Wunderbar!

Quelle: http://blog.fefe.de/?ts=a6b83679

Sprache

Wenn ihr dem Syrienkrieg folgt, habt ihr sicher gehört, dass die Russen und Assad in Aleppo gerade große Fortschritte machen.

Das geht natürlich nicht, dass der Assad jetzt gewinnt, oder die Russen, daher hat der Westen schnell über die Uno einen 7-tägigen Waffenstillstand ausrufen wollen, damit der Westen den Terroristen frische Waffen und Munition liefern kann.

Aber die Russen haben sich nicht bluffen lassen und ein Veto eingelegt, mit den Chinesen zusammen.

Der Lacher bei solchen Meldungen ist ja immer, dass wenn der Westen gegen jemanden kämpft, dann sind das immer "die Terroristen". Wenn aber wir die Terroristen in anderen Ländern mit Waffen beliefern, dann sind das "die Rebellen". Ist euch sicher auch schon aufgefallen. Selbst wenn die Russen in Tschetschenien Krieg führen, war bei uns in den Medien von "den Terroristen" die Rede, oder gelegentlich auch von "den Separatisten", aber das passt ja in Syrien nicht.

So und dieser Artikel jetzt, der spricht von "den Rebellen". Die Russen kämpfen gegen die Rebellen (also die Terroristen, die wir aus dem Westen bewaffnet haben).

Lustigerweise beteiligt sich Russland demonstrativ nicht an diesen Propagandakategorien sondern spricht von "Kämpfern".

"These kinds of pauses have been used by fighters to reinforce their ammunition and to strengthen their positions and this will only worsen the suffering of civilians," Russian U.N. Ambassador Vitaly Churkin said of the proposed seven-day truce.

Wenn man nicht persönlich betroffen ist, ist so Propagandabeobachtung durchaus ganz unterhaltsam.

Quelle: http://blog.fefe.de/?ts=a6b81af3